WELLENREITER – Projekt startet am 1. Juni

Der Kinderschutzbund Rinteln e. V. (KSB) verbündet sich mit Familien, in denen Mutter oder Vater von einer psychischen Erkrankung betroffen sind. Für Kinder und Jugendliche bedeutet das Zusammenleben mit psychisch belasteten oder erkrankten Eltern ein häufiges Auf und Ab. Manche Herausforderungen erleben die betroffenen Kinder und Jugendlichen wie Wellen, die über sie hereinzubrechen drohen.

Hier setzt das neue, präventiv angelegte Projekt des Kinderschutzbundes Rinteln an: Mit Hilfe fester und offener Gruppenangebote, durch verlässliche Begleitung freundlicher ehrenamtlicher Coaches und durch respektvolle und unterstützende Einbeziehung der erkrankten Eltern soll es Kindern und Jugendlichen – bildlich gesprochen – gelingen, auf den Wellen dieser Herausforderungen zu reiten.

Die verschiedenen Angebote und 1:1-Begleitungen werden dazu beitragen, die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen zu stärken und sie innerlich gegen das Risiko zu wappnen, selbst psychisch zu erkranken. Es geht also um Prävention. Eltern sollen im Rahmen ihrer Möglichkeiten bei den regelmäßigen Treffen ihr Erziehungsverhalten weiterentwickeln können.

Um die vielfältigen Angebote für Kinder, Jugendliche und Eltern umsetzen zu können, hat der Kinderschutzbund Rinteln für das Projekt „Wellenreiter“ zwei neue Fachkräfte eingestellt, welche das Kinderschutzbund-Team ab 1. Juni verstärken und dazu beitragen werden, das Projekt aufzubauen und zu entwickeln. Die Räumlichkeiten für das neue Projekt befinden sich in der Klosterstraße 27. Teilnehmende Kinder und Jugendliche werden außerdem für Aktivitäten das Bauwagen-Grundstück in Exten nutzen können, welches seit 2014 von Mädchen und Jungen des Projektes „Coaches für Teenager“ kultiviert und ausgebaut worden ist.

Nach Projektstart werden die Kinderschutzbund-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter auf Familien zugehen, in denen ein Elternteil psychisch belastet oder erkrankt ist. Dabei geht es einerseits darum, zuzuhören und zu verstehen, welche Art von Unterstützung sich die Familien wünschen. Andererseits wollen die Fachkräfte die verschiedenen Angebote im Wellenreiter-Projekt vorstellen und dazu einladen, bereits während der Sommerferienzeit einmal „reinzuschnuppern“. Die regelmäßigen Gruppen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sollen dann ab August ihre Arbeit aufnehmen. Ermöglicht wird das neue Projekt „Wellenreiter“ u.a. durch Zuschüsse der „Aktion Mensch“ und der „Klosterkammer Hannover“. Weitere Spenden zur Realisierung des Projekts nimmt der Kinderschutzbund Rinteln sehr gerne entgegen!

Nähere Infos zum „Wellenreiter“-Projekt: http://www.kinderschutzbund-rinteln.de/,  Tel. (05751) 9933 067.

Über den Autor