Kinderzimmer: So fühlen sich die Kleinen wohl

Vom Kinderzimmer aus erobern Kinder ihre Umgebung. Hier spielen und lernen sie und hier fühlen sie sich geborgen. Die Kleinen lieben es kuschelig. Also sollte es im Kinderzimmer warm, weich, gemütlich und kindgerecht zugehen. Teppichböden, Decken, Kissen und Kuscheltiere, ein gemütliches Bett und heimelige Vorhänge machen das Kinderzimmer zum Spiel-, Wohlfühl- und Rückzugsort.

Teppichboden ist warm, weich und gemütlich

© Tretford / www.tretford.eu

© Tretford / www.tretford.eu

Kinder krabbeln, toben und spielen am liebsten auf dem Boden. Da ist es gut, wenn der Bodenbelag kindgerecht ist. Teppichboden ist weich und warm und nichts dämmt den Lärm spielender Kinder besser. Zudem ist der textile Bodenbelag trittsicher und gibt Kinderfüßen festen Halt. Und wenn es doch einmal zum Sturz kommt, federt die weiche Oberfläche den Aufprall ab und verhindert Verletzungen. Auch wenn Ihr Kind an einer Hausstaub- (Milben-) Allergie leidet, ist Teppichboden gut geeignet, denn er hält den Staub bis zur nächsten Reinigung fest. So können weniger gesundheitsschädliche Feinstaubpartikel in die Raumluft gelangen und eingeatmet werden. Feinstaub ist vor allem für Allergiker ein großes Problem. Er wirkt zum einen reizend auf die Atemwege. Zum anderen können mit ihm Allergene in die Lunge gelangen und so allergische Reaktionen hervorrufen.

Zertifikate bescheinigen Teppichboden-Eignung für Allergiker

Gemäß einer Studie des Deutschen Allergie- und Asthmabundes (DAAB) steigt bei der Verwendung eines glatten Bodenbelags das Risiko deutlich, eine erhöhte Feinstaubbelastung im Innenraum vorzufinden, während die Verwendung eines Teppichbodens dieses Risiko minimiert. Achten Sie im Handel auf ein vom DAAB unterstütztes Signet, das auf empfehlenswerte Ware hinweist. Ergänzend zum DAAB-Logo zeichnen die Zertifikate „Für Allergiker geeignet“ des TÜV Nord, sowie das GUI Prüfzeichen „Reduziert effektiv Feinstaub in der Raumluft“ eine Eignung der Produkte für Allergiker aus. Ideal fürs Kinderzimmer ist ein pflegeleichter, kurzfloriger Teppichboden, von dem sich Staub leicht absaugen lässt. Hochwertige Ware ist leichter zu reinigen. Achten Sie deshalb auch auf das Certificate of Quality, das rote Teppich-Siegel der Europäischen Teppich-Gemeinschaft e.V. Textile Bodenbeläge mit diesem Zertifikat werden von unabhängigen Instituten auf Qualität, Gesundheits- und Umweltverträglichkeit geprüft.

Vorhänge, Decken und Kissen schaffen Geborgenheit

© www.bader.de

© www.bader.de

Mit Decken und weichen Kissen, Stühlen und Tischen lassen sich fantastische Höhlen, urige Zelte, mittelalterliche Burgen und geheimnisvolle Labyrinthe bauen. Darin kann man sich wunderbar verstecken, verkriechen, ausruhen und träumen. Unter dem Hochbett lässt sich mit einem Vorhang oder Dekostoff prima eine Kuschel- und Traumecke vom Rest des Kinderzimmers abtrennen. Kuschelige Teddys, Hasen und andere Stofftierchen sind hier die richtigen Spielkameraden. Vorhänge und Dekostoffe eignen sich auch zur Unterteilung des Raumes, wenn Geschwister in einem Zimmer wohnen. Außerdem können Vorhänge oder blickdichte Gardinen vor dem Fenster Schreckgespenster aussperren, die nach Meinung der Kleinen jeden Abend in das Zimmer eindringen wollen. Wenn sie nicht mehr aus dem Fenster hinaus schauen können, fühlen sich Kinder sicherer und geborgener und können besser einschlafen. Schauen Sie sich im Fachhandel oder beim Raumausstatter um. Hier finden Sie eine große Auswahl von Vorhängen, Gardinen und Dekostoffen – auch mit kindgerechten Applikationen. Nehmen Sie Ihr Kind zum Einkauf mit und lassen Sie es mit entscheiden.

Kinder mögen es bunt, hell und fröhlich

© Tretford / www.tretford.eu

© Tretford / www.tretford.eu

Welche Farben für das Kinderzimmer die schönsten sind, ist natürlich Geschmackssache. Experten raten jedoch dazu, keine allzu grellen oder düsteren Töne zu nehmen. Sonst wird die Atmosphäre drückend oder macht unruhig. Bei der Auswahl der Farbe sowie der kindgerechten Textilien können Sie sich getrost auf Ihren Raumausstatter-Fachbetrieb verlassen. Der Raumausstatter- Meister berät Sie kompetent und berücksichtigt dabei auch den Typ und die Vorlieben Ihres Kindes bei der Farbauswahl. So wirkt „Grün“ beispielsweise ausgleichend aufs Gemüt und kann zappelige Kinder beruhigen. Ein warmes Gelb, Orange- oder Rottöne können sehr ruhige Kinder aktivieren und zum Spielen anregen. Durch den engen Kontakt der Raumausstatter-Fachbetriebe zu Herstellern kindgerechter Heimtextilien, berücksichtigen diese Fachleute entscheidende Kriterien, damit sich Ihr Kind in seinem Schlupfwinkel wohl und geborgen fühlt.

[Quelle: Zentralverband Raum und Ausstattung)

Über den Autor

Ähnliche Artikel