Einmalig im Schaumburger Land

In der Gärtnerei Zech in Rinteln, Graebeweg 11 wächst die bunteste Tomatenernteplantage der gesamten Region. Erntebeginn ist am 1. Juni!

Seit Januar wachsen die Tomaten in der Gärtnerei Zech bereits, vorgezogen in besonderen Keim – und Klimakammern. „Ab dem 1. Juni beginnt die Tomatenfruchternte. Noch nicht alle der 30 Sorten, aber in ca. 10 Tagen sind alle beieinander“, freut sich Christiane Zech.

Zu Beginn der Ernte gibt es täglich direkt in der Gärtnerei ab 9.00 Uhr die reif gepflückte Ernteauslage. Ab dem 18. Juni, dem Beginn der Vollerntezeit, soll dann auch wieder das beliebte Selbstpflücken möglich sein. Köstliche Früchte von 10 g bis zu 800 g je Stück, langsam gereift und hocharomatisch, gibt es Farben von gelb, rot, orange, braun, grün und alles was dazwischen liegt. Auch Zebra und Strips sind dabei. „Nur karierte Tomaten haben wir noch nicht“, scherzt der Tomatenspezi Karl-Heinz Zech.

In der Gärtnerei Zechn hat sich eine wahre Frucht – und  Gemüsephilosophie entwickelt. Die ganze Familie und das Team stehen mit vollem Einsatz und geballtem Fachwissen dahinter. So gibt es zusätzlich zu dem tollen Tomatenangebot auch bald Früchte von Gurken, Paprika, Zucchini, Zwiebeln, Charlotten u.a.m. Frischer, erntereifer Salat sowie über die gesamte Zeit auch frische Kräuter erweitern das Angebot. Jungpflanzen von Salat, Kohlrabi, Kräuter, Grünkohl u.a. m. gibt es über den ganzen Sommer.

Neu in diesem Jahr ist eine Testpflanzung von neu gezüchteten Freilandtomatensorten. Das Testprogramm umfasst 30 Sorten aus historischen und alten Tomatenstämmen, die in Zusammenarbeit mit der Uni Göttingen entstanden sind. All dies ist als Schauanlage zu besichtigen. „Überhaupt ist schauen, erfreuen und Gärtnerei erleben bei uns stets willkommen, ohne jeglichen Kaufzwang“, betont Christiane Zech. Die in den nächsten Monaten geplanten Tomatenfeste und Probiertage werden rechtzeitig angekündigt.

Die Gärtnerei Zech ist geöffnet: Mo – Fr von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr und Sa von 9.00 bis 13.00 Uhr.

Über den Autor