Autorenlesung mit Dr. Nick Büscher: Roman „Das Verhängnis der Götter“

Der Rintelner Autor Dr. Nick Büscher liest am Freitag, 1. Juni um 19.00 Uhr im Bioladen Querbeet, Klosterstr. 9 in Rinteln, aus seinem Erstlingswerk.

„Die Zukunft liegt in der Vergangenheit“, so heißt es im Klappentext des Romans „Das Verhängnis der Götter“. Und tatsächlich entführt dieser Roman in eine Welt, die im wahrsten Sinne des Wortes zeitlos ist: Das Neurömische Reich beherrscht die Welt und hat seine Macht in Provinzen aufgeteilt, die mit einem bürokratischen Apparat verwaltet werden. Doch Umweltzerstörung, Naturkatastrophen, Kriege und Flüchtlingsbewegungen deuten an, dass sich eine große Veränderung anbahnt und dem Menschen nicht mehr viel Zeit bleiben wird.

„Seit jeher fasziniert mich das Verschwinden des Menschen, was sich auch in meinem Roman zeigt und der, wenn man so will, eine große Fluchtbewegung darstellt“, wie der Rintelner Autor Nick Büscher feststellt. Die Themen, welche in „Das Verhängnis der Götter“ verhandelt werden, reichen von aktuellen Naturschutzdebatten um die Rückkehr der Wölfe und schwelende kriegerische Weltkonflikte bis hin zu den existenziellen Fragen der Menschheit nach dem Sinn und Zweck des Daseins.

Und mit „Das Verhängnis der Götter“ hat der Rintelner Autor Nick Büscher ein Erstlingswerk geschaffen, das neben den großen Themen auch durchaus Anleihen an lokalen Gegebenheiten nimmt. „Wer aufmerksam liest, wird auch merken, dass im Kleinen wie im Großen meine Heimatstadt Rinteln hier verewigt wurde“, wie Büscher anmerkt.

Über den Autor