30. Niedersächsische Musiktage präsentieren: Mozarts „La finta giardiniera“

Aktuell_Niedersächsische Musiktage_musica assoluta (c) Micha Neugebauer_AMit einer besonderen Fassung von Mozarts Oper „Die Gärtnerin aus Liebe – La finta giardiniera“ gibt es am Samstag, 24. September um 19.00 Uhr in der Rintelner St. Nikolai-Kirche einen außergewöhnlichen Leckerbissen für die Freunde der klassischen Musik. Der Kartenvorkauf läuft!

Die Niedersächsischen Musiktage sind für schöne und außergewöhnliche Spielorte bekannt, aber auch für besondere Konzertformate. Im Jubiläumsjahr der 30. Niedersächsischen Musiktagen, welche unter dem Motto „Leidenschaft“ stehen, bringen sie eine besondere Fassung von Mozarts Oper »Die Gärtnerin aus Liebe – La finta giardiniera« auf die Bühne.

Wolfgang Amadeus Mozart war 18 Jahre jung, als er seine Oper »La finta giardiniera«, in der deutschen Übertragung meist »Die Gärtnerin aus Liebe« genannt, komponierte. Bei den Niedersächsischen Musiktagen erklingt eine gekürzte Fassung in einer überwiegend konzertanten Inszenierung und mit einer Besonderheit. Die Dramaturgin und Intendantin des Theaters Augsburg, Juliane Votteler, hat die Handlung mit Auszügen von Goethes »Wahlverwandtschaften« kombiniert, die von zwei Schauspielern vorgetragen werden. Sie stellen die Handlung vor und kommentieren das Bühnengeschehen. So entsteht eine Fassung, die trotz ihrer konzertanten Form temporeich Szenen- und Ortswechsel vermittelt.

Es musizieren das Ensemble musica assoluta unter der Leitung der Dirigentin Giuliana Retali sowie junge Gesangssolisten. Die szenische Einrichtung hat die Regisseurin Bettina Geyer übernommen. Der NDR begleitet die Niedersächsischen Musiktage als Medienpartner. NDR Kultur, NDR 1 Niedersachsen und Hallo Niedersachsen berichten ausführlich und überregional über die Niedersächsischen Musiktage.

Eintrittskarten zum Preis von 5,- bis 27,- € gibt es bei der Sparkasse Schaumburg, Rinteln, und unter Tel. 0800/45 66 54 00 (kostenfrei aus dem deutschen Festnetz). Weitere Infos finden Sie unter www.musiktage.de

Foto: Micha Neugebauer

Über den Autor