Zum Neujahr neuer Standort, neuer Name: Aus Giese wird GBG Bestattungen

Im Januar 2018 eröffnet GBG Bestattungen (vormals Giese) den neuen Standort in der Brennerstraße 14 in Rinteln. Damit vergrößert sich das bundesweite Filialnetz des Bestattungsdienstleisters, der auch in Hameln, Dortmund und Hannover bereits seit vielen Jahrzehnten als kompetenter Partner für Bestattungsleistungen und Vorsorge erfolgreich tätig ist.
Das traditionelle Fachwerkhaus direkt in der Innenstadt mit den davor stehenden Skulpturen der drei kleinen Schweinchen ist das neue Domizil von GBG Bestattungen. In den hellen und freundlichen Räumlichkeiten der neuen Filiale beantworten die erfahrenen Bestattungsberater Peter Voge und Bernd Denker wie gewohnt alle Fragen zu den vielfältigen Vorsorge- und Bestattungsmöglichkeiten und unterstützen die Angehörigen bei der Gestaltung einer persönlichen Abschiedsfeier. Die Hinterbliebenen müssen sich im Trauerfall nicht mit den notwendigen Formalitäten belasten, das nimmt ihnen GBG Bestattungen ab. Damit bleibt mehr Raum, um die Wünsche des Verstorbenen und der Angehörigen umzusetzen. So bietet die neue Filiale genug Platz für eine individuelle Erinnerungsfeier und Abschiednahme.
Nicht nur im Trauerfall ist GBG Bestattungen für die Auftraggeber da, auch schon zu Lebzeiten lohnt es, sich mit dem eigenen Lebensende zu beschäftigen. So erhalten Interessierte während der Filialzeiten eine umfassende Beratung zu Themen wie digitaler Nachlass, unterschiedliche Vorsorgevarianten oder individuelle Sterbegeldtarife. Auch zu alternativen Bestattungsformen wie beispielsweise See- oder Baumbestattungen informieren die Mitarbeiter von GBG Bestattungen gerne und gehen auf alle Fragen ein.
Am neuen Standort wird es auch Veranstaltungen zu verschiedenen Themen geben. Bis es soweit ist, empfängt GBG Bestattungen Auftraggeber und Angehörige noch bis Dezember 2017 bei Giese Bestattungen in der Seetorstraße 10 in Rinteln sowie rund um die Uhr auf der Webseite www.bestattungen-giese.de und telefonisch unter (05751) 9245745.

Über den Autor