Weiterer Mosaikstein macht die Weser erlebbarer

Es ist vollbracht; die Weser ist mit der neuen Fußgängerbrücke über den „Alten Hafen“ ein ganzes Stück erlebbarer für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt sowie die vielen Touristen geworden.

Die Fußgängerbrücke am Alten Hafen ist eingeweiht

Die Fußgängerbrücke am Alten Hafen ist eingeweiht

Das Rinteln-Marketing „Eine Stadt an der Weser“ bekommt dadurch eine noch stärkere Bedeutung. Bürgermeister Karl- Heinz Buchholz weihte die neue Brücke über den „Alten Hafen“ feierlich ein und wies in diesem Zusammenhang auch auf die vielen Mosaiksteine hin, die ebenfalls ihren Teil dazu beitragen sollen, dass der „Lebensbereich Weser“ dichter in den Focus der Menschen rückt. Ein neuer Eingang zum Blumenwall wurde barrierefrei angelegt, zwei Bootsanleger gebaut, der Wohnmobilstellplatz ist gut frequentiert, der Radweg wurde dichter an die Weser gelegt und alles wurde zukunftsträchtig und langlebig ausgeführt. Das nächste Projekt wird ein neues „Exter-Delta“ sein und auch die Verlängerung der Promenade in Richtung der ehemaligen Jugendherberge und Doktorsee steht noch auf der städtischen Agenda.

Über den Autor