Warnwesten für KiTa-Kinder und Grundschüler

rb_kiga_gs-exten_warnwesten_k

 

Die Warnwesten für die Kinder sind ein erster und wichtiger Schritt in Richtung Sicherheit für die Kinder der KiTa „MinniMax“ und der Grundschule Exten.

Der neu gegründete Elternrat der KiTa „MinniMax“ in Exten unter Vorsitz von Oliver Stradner wurde aktiv, nachdem ein Kind bei einem Unfall leicht verletzt wurde und das Rettungsfahrzeug nur unter Schwierigkeit und nach mehreren Anläufen aus der KiTa-Ausfahrt fahren konnte. „Bei einer schweren Verletzung zählen Sekunden“, sagte Oliver Stradner.

Im Gespräch mit Ordnungsamtsleiter Ulrich Kipp und Stadtjurist Dr. Joachim Steinbeck wurden eine Einbahnstraßenregelung, Poller und Geschwindigkeitskontrollen angeregt, weil in der Regetestraße häufig mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren wird.

Bei der nächsten Ortsratssitzung wird der Elternrat die Probleme ebenfalls vortragen. Oliver Stradner erklärt: „Wir möchten erreichen, dass Lösungen zur Entschärfung der jetzigen Situation gefunden werden, damit keine Warnwesten mehr getragen werden müssten.“ Die insgesamt 300 Warnwesten für die Kindertagesstätte und die Grundschule wurden von Riha-Wesergold gestiftet.

Über den Autor