Tradition trifft auf Moderne: Blasorchester zeigt Perfektion in den Stücken

Die Vorweihnachtszeit ist die Zeit, um sich vom Alltag loszulösen und Zeit zu nehmen für besinnliche Momente des Lebens. In der St. Nikolai-Kirche konnten so die Freunde der Blasmusik auf ihre Kosten kommen.

RB_Feubori_Weihnachtskonzert_1Einen stimmungsvollen und gelungenen Spagat zwischen traditionellen und modernen Stücken lieferte das Feuerwehrblasorchester „Feubori“ unter der Leitung von Markus Plachta den zahlreichen Gästen. Den Einstieg in den musikalischen Spätnachmittag machten die Feubori-Kids unter der Leitung von Angela Voges bis dann das Haupt-Orchester mit der Ouvertüre von „Valhalla“ von James L. Hosay den Auftakt für das große Konzert machte. Als Lohn für das geradezu perfekte Spiel des Orchesters dankte das Publikum den Musikern mit großem Applaus. Mit „Irish Tune from County Derry“, der 9. Sinfonie aus der „Neuen Welt“, einem Solo von Heike Hermann zum Stück „An der Weser“, der Lesung von Pastorin Sabine Schiermeyer, „Praise the Lord“ und den Highlights aus dem Disneyfilm „Frozen“ konnte den Zuhörern ein Stück Hektik aus dem Alltag genommen werden.

Über den Autor