Teppiche & Bodenbeläge: Worauf wir 2015 stehen

Die diesjährige Weltleitmesse für Teppiche und Bodenbeläge DOMOTEX in Hannover zeigte, was es 2015 in Sachen Fußbodengestaltung Neues gibt.

Ob elastischer oder textiler Belag, Parkett oder Laminat, gewebter, geknüpfter oder getufteter Teppich: Mit den spannenden Neuheiten lässt sich im eigenen Interieur gestalterisch ganz viel bewegen – von Grund auf!

Moderne, handfertigte Teppiche

In der Beliebtheitsskala weiter auf dem Weg nach oben sind die modernen handgefertigten Teppiche. Sie werden zu textilen Geschichten-Erzählern, die alle optischen und haptischen Stilmittel einsetzen, um ihre Nutzer zu faszinieren.

B&W_Wohnen 2015_Bodenbeläge_4_A

Orientteppiche stehen am Anfang Ihres glanzvollen Comebacks. Foto: VDM/freistil

Comeback der Orientteppiche

Die modernen handgefertigten Teppiche bereiten mit ihren Neuinterpretationen auch den Boden für die klassischen Orientteppiche, die erst am Anfang eines glanzvollen Comebacks stehen. Die geknüpften, gewebten oder gestickten Unikate aus verschiedenen orientalischen Provenienzen streifen ihr angestaubtes „Perser“-Image mühelos ab und erhalten als spannende textile Geschichtenerzähler eine ganz neue Bedeutung im Interieur.

B&W_Wohnen 2015_Bodenbeläge_2a

“Elementary Shapes“, Foto: Vorwerk

Teppichböden: Neuartige Rohstoffe & organische Formen

Wer meint, dass Teppichböden bei so viel abgepasster Raffinesse nicht mithalten können, irrt sich: Hier schöpfen die Hersteller alle Möglichkeiten von neuartigen Rohstoffen, Garnen und Fasern über Zuschnitte bis hin zu Fertigungsarten aus. Ein Lieblingsprodukt im Privatbereich könnten Vorwerks „Elementary Shapes“, entworfen von Werner Aisslinger, werden. Organisch geformte Teppichfliesen aus Vorwerk-Qualitäten lassen sich mit knalligen Wollfilz-Übergängen zu individuell abgepassten Teppichen kombinieren.

Elastische Bodenbeläge: Kaum vom Vorbild zu unterscheiden

Die elastischen Bodenbeläge sind durch den Einsatz modernster Fertigungstechniken von ihren natürlichen Vorbildern kaum noch zu unterscheiden. Vinyl ahmt Holz und Stein in ihren Maserungen optisch perfekt nach und erhält durch Prägung seiner Oberfläche dazu noch deren typische Struktur, wie etwa bei der International Vinyl Company aus Belgien zu sehen. Daneben gibt es einen klaren Trend zur komfortablen Verlegung für Hand- wie Heimwerker. Clevere Klick-Systeme fügen sich rundum unkompliziert zusammen.

B&W_Wohnen 2015_Bodenbeläge_3

Das Fischgrätmuster kehrt zurück. Foto: VdP

Parkett & Laminat: Eiche gibt den Ton an

Bei Parkett und Laminat gibt Eiche den Ton an. Ob in Natur oder verschiedenen Nuancen gebeizt, in gealterter Optik oder als Spezialität, wie die litauische Mooreiche. Das hochwertige Holz steht im Fokus des Angebotes. Das Fischgrätmuster kehrt zurück, außerdem sorgen neuartige organisch geschwungene Dielenformen für überraschende Verlegebilder. Schwarze PVC-Fugen erzeugen einen Boots-Look, Aluminiumfüllungen strahlen Wertigkeit aus.

(Quelle: Deutsche Messe)

Über den Autor