Tag des offenen Denkmals: Extens Eisenhämmer öffnen ihre Türen

Der Heimatverein Exten nimmt mit den Eisenhämmern, Am Eisenhammer 12 und Oberer Eisenhammer 2, am diesjährigen Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 11. September teil.

Während der Öffnungszeiten von 10.00 bis 18.00 Uhr können die Ausstellung und die Filmvorführung im Informationsraum des „Unteren Hammer“ besichtigt werden. Der „Untere Hammer“ ist eine im Jahr 1710 erbaute Spatenschmiede mit Turbinenantrieb und komplett erhaltener funktionstüchtiger Maschinenausstattung vom Beginn des letzten Jahrhunderts. Am Tag des offenen Denkmals finden Führungen und Schmiedevorführungen zu jeder halben Stunde statt. Die Schmiedegesellen des Heimatvereins Exten zeigen den Besuchern, wie Hacken geschmiedet werden. Außerdem gibt es am Stauteich eine interessante Alttraktoren-Ausstellung zu sehen.

Am „Oberen Hammer“, der Hammerschmiede von etwa 1745 und wichtiges „Leitfossil der Technikgeschichte für den Weserraum“, wie Horst Vöge betont, stellt der Heimatverein die Planung des neuen Wasserrades mit Schwanzhammer und Kleinwasserkraftwerk vor.

Für das leibliche Wohl der Besucher ist am unteren Hammer mit Grillwürstchen und Kaltgetränke, Kaffee und Kuchen gesorgt. Weitere Infos: Verein für Heimatpflege und Kultur e.V., Tel (05751) 2401, www.heimatverein-exten.de.

Über den Autor