Stadtbücherei feiert 100-jähriges Bestehen mit buntem Fest

Wenn etwas vor 100 Jahren mit einer kleinen Bücherstube mit 200 Büchern begann und in den letzten Jahren zu einer stattlichen Bücherei mit über 20.500 Medien gewachsen ist, dann ist das mehr als ein guter Grund zu feiern.

Bibliotheksleiterin Andrea Tuschke und ihr Team mit Adele Lenort, Sabine Klein und Maria Gossen-Aladashvili luden zum Jubiläumsfest und auch die Sonne folgte der Einladung. Neben dem normalen Büchereibetrieb gab es allerhand zu erleben und zu bestaunen. Für die kleinen Besucher hatte man sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen.

RB_100 Jahre Stadtbücherei_Karussel

Neben Aktionen wie einer Bücherolympiade, riesigen Seifenblasen und das Basteln von Lesezeichen lockte ein Karussell mit Muskelkraftantrieb durch ein Liegefahrrad insbesondere die Kinder an. Der Bücherclown „Zack“ sorgte für Belustigung bei Groß und Klein und verwies auf seinen Hut, der nur dann an den Hutträgern besonders hoch springe, wenn die Intelligenz auch groß genug wäre. Das tat der Hut natürlich bei allen Besuchern, denn mit dem für den Tag gestalteten Button „Ich lese“ outete man sich ja als Bücherfan. Unterstützt wurde das Büchereiteam von den Rintelner Lesefreunden, der Wichtelburg, dem Familienzentrum, der Kreisjugendmusikschule, den Ackerbürgern, dem Museum Eulenburg, dem Schulamt sowie von 22 privaten Anbietern mit einem gut bestückten Bücherflohmarkt, wo vom Kinderbuch über den Roman, Kochbücher und Krimis bis zum Bildband alles zu finden war. Zu gewinnen gab es Lesungen für Schulklassen, die sich im Vorfeld dafür bewarben. Bürgermeister Karl Heinz Buchholz zog als Gewinner für die Ritter Rost Lesung die Klasse 2b der Grundschule Süd sowie die Klassen 3a und 3b der Grundschule Nord. Bei der „Sagenhaften Saubande“ dürfen die Klasse 4a der Grundschule Deckbergen und die Klassen 4a und 4b der Grundschule Süd der lustigen Lesung lauschen.

Über den Autor

Ähnliche Artikel