Smart Home in der Küche: Alles ortsunabhängig voll im Griff

Lange war es nur eine schöne Vision. Jetzt ist es erlebbar – das Steuern Connectivity-fähiger Einbaugeräte über ein Smartphone/Tablet von unterwegs aus: Die neuen netzwerkfähigen Hausgeräte bringen einen ungeahnten Komfort und flexiblen Anwendungsnutzen in das neue Statusobjekt, die Online-Wohnküche 2.0.

B&W_Smart Home in der Küche_4Die „Zutaten“ für einen neuen unabhängigen Lifestyle sind WLAN-fähige Hausgeräte mit WiFi-Schnittstelle, ein WLAN-Router, der mit dem Internet verbunden wird, sowie ein mobiles und internetfähiges Endgerät. Die Applikationen (Apps) zur Bedienung, Steuerung und Kontrolle der vernetzbaren Elektro-Einbaugeräte gibt es für iOS-basierte Smartphones/Tablets bei iTunes und für Android-Modelle im Google AppStore. Und schon ist es soweit: die smarte Lifestyle-Küche 2.0 ist online und der HighTech-Spaß kann jetzt von überall aus beginnen: Einbau-Backofen, Geschirrspüler, Dampfgarer und Kombi-Geräte (ein Backofen mit integriertem Dampfgarer und Mikrowellengerät oder ein Dampfgarer mit schneller Mikrowelle) können per App jetzt auch völlig ortsunabhängig bedient und überwacht werden. „Die Vernetzung von Elektro-Einbaugeräten eröffnet ihren Besitzern völlig neue Dimensionen. Zum hohen Produktnutzen und Bedienkomfort kommt eine neue Flexibilität hinzu, wie sie keine Generation zuvor erleben und genießen konnte“, erläutert Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V.

Aus dem interessanten Anwendungsspektrum vernetzbarer Einbaugeräte ein paar mögliche Szenarien:

  • Remote spülen und gleichzeitig alles im Blick und unter voller Kontrolle – das ermöglichen WLAN-Geschirrspüler: Programm auf dem Smartphone/Tablet auswählen, starten und auf Wunsch das Ganze von unterwegs aus checken, z.B. die Verbrauchswerte von Wasser und Strom. Oder sich mittels Push-Nachricht informieren lassen, sobald der Spüler fertig ist, und nebenbei noch nützliche Tipps zur Gerätenutzung auf dem Smartphone ansehen.
  • Ÿ Was man mit seinem neuen Dampfgarer alles anstellen kann – von vitaminschonend über Niedrigtemperaturgaren bis Sous Vide (Garen in vakuumierten Beuteln) – das alles u.v.m. wird auf mobilen Endgeräten angezeigt. Eine App unterstützt Kochanfänger und versierte Köche mit vielen nützlichen Informationen, damit sie die Finessen ihres neuen Geräts voll ausschöpfen und erstaunliche Endergebnisse damit erzielen. Umfangreiche Rezeptdatenbanken liefern auf Wunsch zusätzliche Inspiration.
  •  ŸWie funktioniert die Selbstreinigungs-Automatik des neuen Backofens? Das zeigt heute das „Mobile“ in Text, Bild und Video an.

B&W_Smart Home in der Küche_3Käufer Connectivity-fähiger Einbaugeräte dürften auch folgenden Anwendungsnutzen zu schätzen wissen: Bei Bedienungsfehlern oder eventuell auftretenden Störfällen helfen Ferndiagnosesysteme sowie digitalisierte Ersatzteil- und Kundendienstservices. Zum Schluss noch ein Wort zu Big Data und Cybercrime: Einige neue Apps sind TÜV IT Secure zertifiziert. Doch als Käufer könne man auch selbst etwas zur eigenen Sicherheit beitragen, meint AMK-Geschäftsführer Kirk Mangels. Dazu gehört die individuelle Verschlüsselung des WLAN-Routers.

(Quelle: AMK)

Über den Autor