SEAT Ibiza: Konnektivität, Design und Dynamik für den jungen Lifestyle

Mit neuen Motoren, vielfältiger Individualisierung, zusätzlichen Sicherheitssystemen und einem komplett neuen Konnektivitäts- und Infotainment-Angebot bringt SEAT den neuen Ibiza an den Start.

Auto_Seat_aussenDazu bringt das neue Fahrwerk den Komfort des schicken Ibiza auf eine neue Stufe und der überarbeitete Innenraum steigert den Qualitätseindruck weiter. Bei einem Punkt sind sich die Entwickler treu geblieben: Das emotionale und dynamische Design ist weitgehend unverändert. Neu sind die Farben Bronze, Purpur, Rot, Grau, Weiß und Schwarz. Wird das Color Pack dazu bestellt, sind auch Details wie Kühlergrill, Lüftungsdüsen und Außenspiegel eingefärbt.

Das überarbeitete Erfolgsmodell aus dem Hause SEAT ist in den Variablen Sport Coupé, Sport Tourer und Fünftürer erhältlich. Die neue Motorenpalette reicht vom 1,0 Liter Dreizylinder mit 75 PS bis zum 1,4 TSI ACT Vierzylinder mit 150 PS.

Auto_Seat_innenAuch in Sachen Sicherheit hat der kleine Spanier deutlich zugelegt. Die neue Müdigkeitserkennung im SEAT Ibiza erkennt nachlassende Konzentration des Fahrers an seinem Lenkverhalten und warnt rechtzeitig. Ein weiteres neues Sicherheitssystem ist die Multikollisionsbremse. Nach einer schweren Kollision verlangsamt sie das Fahrzeug automatisch, um die restliche Bewegungsenergie abzubauen. Wird der Airbag durch die erste Kollision ausgelöst, bremst die elektronische Stabilitätskontrolle das Fahrzeug ab und schaltet die Warnlichtfunktion ein.

Online sein und sicher Autofahren – dafür sorgen das neue Konnektivitäts- und Infotainment- Angebot des Ibizas: SEAT Full Link integriert neben MirrorLink die Funktionen von Apple Car Play sowie von Android Auto. Die Nutzer können bei voller Konzentration auf die Straße dennoch online sein und die jeweils freigegebenen Funktionen bequem und sicher über den Touchscreen im neuen Ibiza nutzen. MirrorLink ist die perfekte Technologie, das Smartphone und viele seiner Funktionen und Apps auf sichere Weise über das Infotainment-System des Ibiza zu bedienen. Dazu wird die Smartphone-Bedienoberfläche auf den Touchscreen im neu gestalteten Ibiza-Cockpit „gespiegelt“. Das funktioniert problemlos mit einer wachsenden Zahl von MirrorLink-kompatiblen Android-Smartphones.

Über den Autor