Offene Ateliers in Schaumburg 2017: Kunst & Werkstattatmosphäre

Im Rahmen der 6. Ausgabe der „Offenen Ateliers“ laden fast 70 Schaumburger Künstlerinnen und Künstler am Samstag, 13. Mai und Sonntag 14. Mai jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr zu einer kurzweiligen Entdeckungsreise in ihre Werkstätten ein.

„In einer Galerie oder in einem Museum wirken Bilder, Plastiken und Objekte, trotz geschickter Platzierung und bester Beleuchtung, manchmal einsam und fehl am Platz, weil sie ihren ursprünglichen Zusammenhang verloren haben, oder weil sie sich gegen ganz andersartige Werke behaupten müssen. Das führt dazu, dass die Betrachtenden dem Werk manchmal nicht wirklich näherkommen können. Manchmal fehlen aber auch wichtige Informationen zum Verständnis eines Werkes oder es fehlt ein menschlicher Eindruck von der Künstlerin bzw. dem Künstler.“, so Priv.-Doz. Dr. Lu Seegers, Geschäftsführerin der Schaumburger Landschaft, die die „Offenen Ateliers“ veranstaltet.

Von der Malerei bis zur Plastik sind bei den „Offenen Ateliers“ alle Genres enthalten. Die Besucher bekommen einen intensiven Einblick in die große Bandbreite der künstlerischen Themen und Techniken und die Gelegenheit, die Kunstschaffenden persönlich kennen zu lernen.

Ein Faltblatt mit allen teilnehmenden Ateliers erhalten Sie bei der Schaumburger Landschaft, Tel. (05722) 95660 oder unter www.schaumburgerlandschaft.de.

Über den Autor