Preisgekrönter Dokumentarfilm von Mo Asumang: „Die Arier“

Der Präventionsrat der Stadt Rinteln lädt am Mittwoch, 16. Juli 19.30 Uhr, zu einer Vorführung des vielfach ausgezeichneten Dokumentationsfilms mit Informations- und Diskussionsmöglichkeit im Gymnasium Ernestinum, Paul- Erdniss-Str. 1, ein.

Aktuell_Filmvorführung_Die ArierNoch nie hat sich jemand filmisch konkret an das Thema ARIER gewagt. Und das obwohl unter der vermeintlichen Marke ARIER in Deutschland gegen Menschen anderer Religion, Hautfarbe oder Geschlechtsorientierung gehetzt und gemordet wurde und wird. Auf einer persönlichen Reise versucht die Afrodeutsche Mo Asumang herauszufinden, was hinter der Idee vom „Herrenmenschen“ steckt. Sie begibt sich zu Pseudo-Ariern auf Nazidemos, reist zu den wahren Ariern in den Iran, trifft sich in den USA mit weltweit berüchtigten Rassisten und begegnet dem Ku Klux Klan.

Der Dokumentarfilm „Die ARIER“ ist ein tour de force in die Abgründe des Rassismus und wurde bereits mit diversen internationalen Filmpreisen ausgezeichnet. Im Rahmen der Veranstaltung bietet sich auch die Möglichkeit zur Information und Diskussion mit der Moderatorin und Filmemacherin Mo Asumang.

Über den Autor

Ähnliche Artikel