Neues Projekt des Kinderschutzbund Rinteln: „Coaches für Teenager“

Am Dienstag, 8. Juli beginnt die Schulung der angehenden ehrenamtlichen „Teenie-Coaches“ des Kinderschutzbunds Rinteln.

Aktuell_KSB_Projekt_Jugendliche Mit dem neuen Projekt „Coaches für Teenager“ hat der Kinderschutzbund Rinteln (KSB) jetzt ein Angebot gestartet, das Teenager aus Rinteln und Umgebung in ihrer persönlichen Entwicklung stärken soll. Hierzu suchen die Initiatoren noch Ehrenamtliche, die bereit sind, Wegbegleiter für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren zu werden.

Projektleiterin Susanne Meyer (Mitte im Bild) erläutert, welche Voraussetzungen die Ehrenamtlichen mitbringen sollten: „Der Coach ist ein ganz normaler Mensch, der mit beiden Beinen im Leben steht, über eine gewisse Lebenserfahrung verfügt, eigene Werte vertritt und vorlebt. Er ist interessiert an verlässlichen Beziehungen mit jungen Menschen, besitzt die Offenheit, sich auf Vorstellungen und Lebenswelt der Teenager einzulassen, ohne deren Identität zu bewerten oder zu verurteilen“. Pädagogische Vorkenntnisse seien nicht erforderlich, stellt Susanne Meyer klar. Voraussetzung für dieses Ehrenamt sei jedoch die Bereitschaft zur Vorbereitung auf die Coach-Tätigkeit durch spezielle Schulungen, zur Reflektion der eigenen Rolle in der Coaching-Tätigkeit und Erfahrungsaustausch mit den anderen Coaches.

Interessierte können sich unter Tel. (05751) 917 437 an den KSB wenden und einen Gesprächstermin mit der Projektleiterin Susanne Meyer vereinbaren.

Über den Autor

Ähnliche Artikel