Multitalent D. D. Taube: „Still crazy after all these years“

Seit den 70er Jahren ist Multitalent Dietmar Taube alias D. D. Taube als Sänger, Gitarrist, Liedermacher, Produzent, DJ & One-Man-Band unermüdlich zwischen dem Nordkap und der Südspitze Europas unterwegs, ganz nach Paul Simons’ „Still crazy after all these years“.

Gastro_Bandvorstellung_DD TaubeNach vielen Jahren „on the road“ zieht es den Sänger aus Leopoldshöhe aktuell wieder mehr zu seinen Wurzeln: Unplugged als Solosänger, oder zusammen mit anderen Künstlern –  „gerne auch aus verschiedenen Generationen“ in Liederkonzerten. Seine Spezialität sind neben Gesang und Gitarre auch diverse Saiten- und Kleininstrumente. Seine musikalischen Roots sind ausgewählte Folk-Beat-Blues-Rock-Interpretationen der 1950-60-70er-Jahre-Songliteratur.

Viele Jahre war er mit verschiedenen Bands, darunter „Tomcat“, und in diversen Musikprojekten unterwegs. Das hat ihm im Laufe der Jahrzehnte gleich mehrere Künstlernamen beschert. So kennt man ihn als Harry D. Taube oder auch als Harmyn Lamberty. Seit rund 10 Jahren firmiert er als D.D. Taube (sprich Di Di), reagiert aber auch auf die anderen Pseudonyme. Dietmar Taube ist eben flexibel und ein echtes Multitalent.

Er schreibt nicht nur eigene, muttersprachliche Lieder, sondern bearbeitet und übersetzt auch Werke anderer Interpreten und spielt sie auf seine Weise – oftmals mit  spannenden und verblüffenden Ergebnissen, zum Beispiel 2-sprachigen Songversionen.

Als „Liedersammler“, wie er sich selbst bezeichnet, liegt es nahe, dass er die Musik mit anderen teilt und sein breites Spektrum der Möglichkeiten bei der Gestaltung von Feten einbringt: Für Leute, die auf die Musik der 50er, 60er und 70er Jahre stehen, also Rock’n Roll, Beat & Flowerpower, ist er als DJ ein echter Spezialist. Die einschlägige Musik hat er im Gepäck und dazu bringt er sich auf Wunsch mit Live-Sets ein.

Umtriebig wie Dietmar Taube ist, arbeitet er aktuell außerdem als Musiker und Produzent an einem ambitionierten Gemeinschaftsprojekt: die Band WESTPHALICA. „Mit meinem Produzentenkollegen Michi Vogdt aus Salzkotten und einigen hochkarätigen Musikern aus der Region versuchen wir, mit eigenen Songs sowie Bearbeitungen von traditionellem Liedgut, ein eigenes dynamisch-musikalisches Image für das Westfalenland zu entwickeln. Quasi als Pendant zu der omnipräsenten rheinischen Lebensart“, erzählt D. D. Taube. Mehrere Videos findet man auf www.westphalica.de und bei youtube. TV und Radioeinsätze gab es auch schon.

Ja, und nicht zu vergessen: Eine neue CD ist auch schon in Arbeit. Hierfür will sich Dietmar Taube jedoch etwas Zeit lassen und plant die Veröffentlichung nicht vor 2016.

Unser Tipp: Wer D. D. Taube persönlich erleben möchte, hat hierzu schon bald in Rinteln Gelegenheit: Am Donnerstag, 23. Juli begleitet er musikalisch den Flohmarkt zur Eröffnung des Sommerferienspaß auf dem Kirchplatz.

Kontakt:

http://www.dietmartaube.de

Über den Autor