Mehr Einbrüche im Landkreis Schaumburg als in München!

Auf Initiative der Polizei Rinteln und in Zusammenarbeit mit ortsansässigen Firmen fand im Januar eine dreitägige Veranstaltung zum Thema Einbruchschutz am Rintelner Marktplatz in den Räumen des ehemaligen Tabakwarengeschäfts Exner statt.

Die Polizei Rinteln sowie die zertifizierten Firmen Tischlerei Hoppe und Eisen Niemeyer sowie die Unternehmen AGT und Comp-Pro aus Drakenburg aus dem Landkreis Nienburg standen für Interessierte Rede und Antwort.

Die Resonanz und das Interesse an dieser Veranstaltung waren enorm und spiegelten das Interesse der Bürger zum Thema „Sicheres Wohnen in den eigenen vier Wänden“ wieder. Wenn man sich vor Augen hält, dass in München auf 100.000 Einwohner 78 Einbrüche kommen, im eigentlich so beschaulichen Landkreis Schaumburg aber 206 Einbrüche auf 100.00 Einwohner, dann ist der Ansturm nicht verwunderlich.

Wie die Polizei an ihrem Stand informierte, sind es vor allem die Gelegenheitsdiebe, die den Gesetzeshütern das Leben schwer machen. Dagegen aber könne man sich schützen. Schon der Versuch einzubrechen sollte durchentsprechende Maßnahmen scheitern. Der Versuch, in ein Gebäude einzubrechen, dauert durchschnittlich 3 Minuten. Danach gibt der vermeintliche Einbrecher auf und ergreift die Flucht. Wie Schwachstellen an den Gebäuden zu beseitigen sind, darüber berät die Polizei Rinteln übrigens auch vor Ort.

Der Rintelner Fachbetrieb Eisen – Niemeyer, seit April 2012 auf der Facherrichterliste für mechanische Sicherungseinrichtungen des Landeskriminalamtes Niedersachsen, informierte über mechanische Nachrüstungen für Türen und Fenster. „Durch unsere nachweisbare Kompetenz können sich die Kunden über einen fachgerechten Einbau und entsprechenden Schutz sicher sein“, so Gudrun Eckert. Eisen-Niemeyer ist kompetenter Ansprechpartner in Sachen mechanische Absicherung wie Zusatzschlösser, Bandseiten-Sicherungen, Sicherheits-Schutzbeschläge, Profilzylinder und Schließanlagen und dies von der Beratung, über den Einbau bis zur Wartung.

Die Tischlerei Hoppe aus Engern war ebenfalls mit einem Stand auf der Ausstellung vertreten. Der Fachbetrieb für Gebäudesicherheit mit Schwerpunkt Fenster und Türen lieferte fachkundige Beratung, welche Einbruchschutzmaßnahmen, wie z. B. Nachrüstung mit Pilzköpfen, Aufschraubsicherungen oder durchwurfhemmende Folien, individuell umsetzbar sind und Sinn machen.

Die Firma AGT aus Drakenburg informierte über Brandmeldeanlagen für Privat und Gewerbe, Telekommunikation, Videotechnik, Hybrid- und verkabelte Anlagen,

elektronische Absicherung (wie Einbruchmeldeanlagen) und präsentierte eine App zur Ansicht und Bedienung für das Gebäude. Über Videotechnik, Video-Gegensprechanlagen und Hemisphärische Objektive mit 180 Grad Blickwinkel in einer Auflösung von bis zu 6 Megapixel gab es Informationen am Stand von Comp-Pro, ein Unternehmen ebenfalls aus Drakenburg.

Unser Tipp: Information über die staatliche Förderung von Einbruchschutz bei Wohneigentum gibt es unter http://www.kfw.de/.

Über den Autor