Kulturring Rinteln e. V. präsentiert: Dantons Tod

Der Kulturring Rinteln e. V. präsentiert am Montag, 24. Oktober um 20.00 Uhr im Brückentorsaal die Neuinszenierung des Theaters für Niedersachsen von Georg Büchners Revolutionsdrama.

aktuell_schauspiel_dantons-tod_kFreiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Der König ist gestürzt, und das absolutistische System vernichtet. Seit dem Sturm auf die Bastille, der den Beginn der Französischen Revolution markiert, sind fünf Jahre vergangen. Jetzt richtet sich die Gewalt auch gegen die eigenen Mitstreiter, allen voran Georges Danton. Der führende Kopf der Jakobiner, vormaliger Justizminister und Gründer des Wohlfahrtsausschusses, steht nun vor dem Tribunal, das er ein Jahr zuvor selbst geleitet hatte. Sein einstiger Freund Maximilien Robespierre, der sich zu seiner Schreckensherrschaft zur Herstellung von Recht, Ordnung und Tugend bekennt, ist jetzt sein schärfster Gegner. Bei dem Tribunal, das über Leben und Tod entscheidet, kommt es zu einem der scharfzüngigsten Rededuelle der Weltliteratur.

Regisseur Wolfgang Hofmann vom Theater für Niedersachsen, der in Hildesheim bereits Goethes „Faust I“ auf die Bühne brachte, macht in seiner Inszenierung abstrakte politische Vorgänge hochemotional erfahrbar. Dantons Tod ist Pflichtlektüre im Niedersächsischen Zentralabitur 2017.

Der Eintritt kost 18,- € / 15,- € / Schüler mit Schülerausweis: 7,- €. Tickets gibt es im Vorverkauf bei der Schaumburger Zeitung, Klosterstraße 32, in Rinteln. Weitere Infos erhalten Sie vom Kulturring Rinteln e.V., Tel. (05751) 2229.

Über den Autor