Kultur zur Teezeit: Poetischer Rhythm & Blues

Im zweiten Teil der Reihe „Kultur zur Teezeit“ am Sonntag, 18. Februar um 17.00 Uhr im Prinzenhof der Sparkasse dürfen sich die Besucher auf den Auftritt von Roland Berens freuen. Er präsentiert poetischen Rhythm & Blues mit 12-saitiger Gitarre, Mundharmonika und Gesang.

Roland Berens vereint in seiner Musik Rock, Blues, Folk und Jazz-Elemente mit deutschen Texten. Er hat sich durch seine exzellente Beherrschung der Gitarre, besonders der 12-saitigen und der Mundharmonika mit unverkennbar eigenem Stil in mehr als 2000 Konzerten einen festen Platz in der bundesdeutschen Musikszene erobert: sehr rhythmisch, aber auch feine, ruhigere Titel, dabei ausdrucksvoll im Gesang mit eindrucksvollen Texten.

Mittlerweile gibt es zwei CD´s von ihm: „Menschen“ und die neuere „Wilde Zeiten“. Titel wie „Menschen“ und „Das müssen wohl Gefühle sein“ werden häufig im Hörfunk berücksichtigt. Brillant sind aber auch seine deutsche Dylan-Interpretation „Es ist alles vorbei, Baby Blue“, seine Version von Sonny Boy Williamsons „Help me“ („Hilf mir“) oder sein beeindruckender Instrumental-Titel „Frühling der Seele“.

Der Eintritt kostet 12,- € inkl. Kaffee oder Tee mit Gebäck in der Pause. Vorverkauf: Schaumburger Zeitung, Kulturring Rinteln, Tel. (05751) 2229.

Über den Autor