Küchentrend: Effiziente & flüsterleise Dunstabzugshauben

Immer mehr Menschen wünschen sich eine attraktive, zum Wohnraum offene Küche, die ihren ganz persönlichen Lifestyle widerspiegelt. Von der Hausgerätetechnik erwarten sie, dass sie einerseits hoch effizient, andererseits möglichst leise ist.

„Kein Problem für die neuen Dunstabzugshauben: Sie punkten mit leistungsstarken, energieeffizienten und leisen Motoren, neuem Bedienkomfort und einem Top-Design. sagt Kirk Mangels, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), Mannheim.

B&W_Wohnen 2015_Dunst_2

Alle Funktionen dieser Design-Deckenlifthaube (ab Juli erhältlich) werden per Smartphone (RemoteApp) oder Fernbedienung aktiviert. (Foto: AMK)

Majestätisch gleiten sie von der Decke und senken sich auf das Kochfeld herab – die neuen Deckenlifthauben, per Smartphone-App oder durch eine komfortable Fernbedienung lautlos in Gang gesetzt. Ein Spektakel der besonderen Art, das garantiert für Aufmerksamkeit sorgt. Nach dem Kochen und Braten verweilen sie über der Kochinsel und zaubern mit ihrer attraktiven Ambiente- bzw. Effektbeleuchtung eine chillige Atmosphäre in Lifestyle-Küchen. Oder sie schweben wieder in ihre Ausgangspositionen zurück: einige direkt an die Decke, andere Modelle „parken“ in einer eingebauten Deckenvertiefung und warten von dort aus auf ihren nächsten Auftritt.

B&W_Wohnen 2015_Dunst_5

Ausfahrbare Tischhauben (Downdraft) versenken sich nach dem Kochen wieder komplett im Unterschrank. (Foto: AMK)

Wer es dezenter mag, der wählt eine der schicken neuen Kopffreihauben in den trendstarken Ausführungen Edelstahl/Schwarzglas oder Weißglas, an denen sich auch Großwüchsige garantiert den Kopf nicht anstoßen werden. Bei einigen Wandschräghauben ist der Wrasenschirm beweglich: Werden sie in Betrieb genommen, klappt ein Teil des Glasschirms auf, um die Kochdünste so besonders effizient abzusaugen. Bei anderen Modellen senkt er sich automatisch hinter dem Kochfeld ab und dient somit gleichzeitig als praktischer Spritzschutz in der Küchennische.

B&W_Wohnen 2015_Dunst_3

Bei Inbetriebnahme fährt der gewölbte Glasschirm automatisch herunter, um während des Kochens und Bratens als zusätzlicher Spritzschutz zufungieren. (Foto: AMK)

Für Puristen gibt es Lüftungssysteme, die sich nahezu komplett unsichtbar machen können. Sie „verstecken“ sich z.B. in einem Hängeschrank, in Küchenarbeitsplatten und -unterschränken, in der Decke hinter einer gläsernen Abdeckplatte sowie in, neben oder hinter dem Kochfeld. Zum Vorschein kommen sie, sobald sie benötigt werden. In diese Kategorie fallen Flachschirm-Einbauhauben, versenkbare Tischhauben (Downdraft), Muldenlüftungen bzw. Kochfeldabzüge, und alle flächenbündig eingebauten Deckenlüfter.

„Die Vielfalt an leisen, effizienten Lüftungssystemen, zudem mit zahlreichen Komfortmerkmalen ausgestattet, ist sehr groß“, bringt AMK-Geschäftsführer Kirk Mangels das breite Angebotsspektrum auf den Punkt. „Für jeden Kundenwunsch gibt es das passende Modell, beispielsweise von der reinen Umluft- und Ablufthaube bis zu der Möglichkeit, je nach Jahreszeit zwischen Um- und Abluftbetrieb bequem switchen zu können dank einer Um-/Abluft-Schaltung. Die Steuerung der Premium-Modelle erfolgt durch leichtes Berühren (Touch-on-Glass), mittels Fernbedienung oder ganz neu: per RemoteApp. Empfindliche Sensoren erkennen u.a. Gerüche und Küchendünste und steuern die Hauben auf Wunsch auch automatisch, damit nur so viel Energie verbraucht wird, wie nötig. Andere können per Funk direkt mit dem Kochfeld „kommunizieren“ und reagieren automatisch auf dessen Einstellungen.“

(Quelle: AMK)

Über den Autor