Immer wieder ein großer Spaß

Die einmalige Altstadtatmosphäre, das eingespielte Team aus Schaustellern und Machern hinter der Kulisse und fast frühlingshaftes Wetter machten dem Rintelner Messeprivileg wieder alle Ehren.

RB_Herbstmesse_Autoscooter_K RB_Herbstmesse_Break Dance_K RB_Herbstmesse_Kinderkarussel_K

 

 

 

 

RB_Herbstmesse_Messeprivileg_KMit der alljährlichen Aushängung des Messeprivilegs werden die Messen in Rinteln traditionell vom Bürgermeister eröffnet. 1392 erhielt die Stadt Rinteln das Privileg, also die Genehmigung, zwei „freie Kirchmessen“ im Jahr abzuhalten. Und bis heute kann man die Rintelner Messe als Privileg im Sinne eines Gutes schätzen, dass nicht jeder Stadt vorbehalten ist. Die Kulisse aus Altstadthäusern und St. Nikolai-Kirche ist einfach einmalig.

RB_Herbstmesse_Kettenkarussel_KDazu kommt, dass die rund 165 Schausteller und die Macher hinter den Kulissen ein bestens eingespieltes Team sind. Trotz enger Platzverhältnisse kommen sogar große High Tech-Karussells nach Rinteln und sorgen für Adrenalinschübe bei den Fahrgästen. Immer wieder eine Attraktion sind ebenfalls die Stamm-Fahrgeschäfte wie das Kettenkarussell auf dem Marktplatz oder der Autoscooter. Und natürlich die vielen Händler mit ihren zum Teil kuriosen Waren vom Gemüsehobel bis zum Wunderputztuch.

So strömten bei fast frühlingshaftem Wetter die Besucher in die Stadt und hatten wieder ihren großen Spaß. Stellvertretend für die vielen Helfer der Stadtwerke, die im Hintergrund dazu betrugen, dass alles reibungslos klappte, erhielt in diesem Jahr Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Peterson den „Messetaler“ 2015 der Stadt Rinteln.

Über den Autor