Hilfe für benachteiligte Kinder: 11. Schulranzen-Aktion der Silvesterinitiative

Auch in diesem Jahr hilft die Rintelner Silvesterinitiative e. V. finanzschwachen Familien bei der Anschaffung von Schulranzen für Erstklässler.

Aktuell_SI_Schulranzenaktion_KDie Einschulung eines Kindes ist eigentlich ja ein freudiges Ereignis. Doch finanzschwachen Eltern bringt der Schulstart ernsthafte Sorgenfalten auf die Stirn.

„Rechnet man alle Kosten für die Schul-Erstausstattung zusammen, kommen schnell Kosten in Höhe von rund 280 Euro zusammen. Auch wenn man günstig einkauft“, weiß Käthe Kemna (im Bild links), erste Vorsitzende der Silvesterinitiative. Der staatlich gewährte Zuschuss helfe zwar bei der Finanzierung, reiche jedoch bei weitem nicht aus, um alle Ausgaben für Ranzen, Büchern und Schulmaterialien zu decken.

„Wir wollen auch in diesem Jahr wieder möglichst vielen Familien mit eng bemessenen Einkommen ermöglichen, einen qualitativ hochwertigen und vor allem rückenschonenden Ranzen zu kaufen. Die Kleinen können schließlich nichts dafür, dass ihre Familien in eine wirtschaftliche Misere geraten sind“, erläutert Käthe Kemna die Aktion.

Ab sofort können sich Geringverdiener bei der Rintelner Silvesterinitiative, Tel. 0172 / 5456452 melden. Wenn die Bedürftigkeit tatsächlich gegeben ist, übernimmt der Verein die Kosten für die Schulranzen der diesjährigen Erstklässler. Bei Schreibwaren König, Klosterstr. 41, und Lohse Bürotechnik, Seetorstr. 1 a, können sich die Eltern kompetent beraten lassen und gemeinsam mit dem Kind den passenden Ranzen aussuchen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.rintelner-silvesterinitiative.de.

Über den Autor