Graffiti-Aktion ist eine coole Geschichte

Wilfried Korte, Leiter des Polizeikommissariats, bot der Stadtjugendpflege an, die Garagentore der Polizei im Rahmen der Graffiti-Aktion des Osterferienspaß auf legalem Wege zu verschönern.

GW_Osterferienspass_Graffiti_Gruppenbild_K„Ich finde diese Aktion eine coole Geschichte. Bei illegalen Sprayern müssen wir eingreifen, hier können wir ein Hobby unterstützen. Vielen Dank an den Bauhof der Stadt Rinteln für die kostenlose Unterstützung mit einem Gerüst“, sagte Polizeichef Wilfried Korte. Die Wahl des Motives überließ er den Teilnehmern, wollte dabei aber gerne einen Bezug zur Polizei.

RB_Osterferienspass_Graffite_Motiv_ADas bewusst klein gehaltene Team aus den Sprayer-Neulingen Alexa Kanne (12 J.), Jonas Bach (15 J.), Sarah Claus (16 J.) und Mirja Jeschke (41 J.) von der Stadtjugendpflege trotzte dem ungemütlichen Wetter und machte sich hoch motiviert an ihr erstes Graffit-Werk. Anleitung bekamen sie dabei von Niclas Hattendorf vom Team Art Paint Spray. Im Sommer sollen dann die drei weiteren Garagentore der Polizei mit Graffity-Motiven verschönert werden.

Über den Autor