Energielos, schlapp und müde? Magnesiummangel kann schuld sein

Der Alltag kostet Kraft. Ob Job, Uni oder Schule – Stress und Termindruck stehen auf der Tagesordnung. Greift man dann aus Zeitmangel noch häufiger mal zu ungesundem Fast Food, wird dem Körper zusätzlich wertvolle Energie geraubt. Man ist ständig müde, schnell überfordert oder gereizt und neigt vermehrt zu Kopfschmerzen oder Kreislaufproblemen.

All diese Symptome können auf einen möglichen Magnesiummangel im Körper hinweisen und sollten ernst genommen werden. Jeder, der regelmäßig körperlichen oder psychischen Belastungen ausgesetzt ist, tut daher gut daran, seinem Körper ausreichend Magnesium zu gönnen. Eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung mit magnesiumhaltigen Nahrungsmitteln, wie z. B. Quinoa, Nüsse, Vollkornprodukte oder Kakao, ist daher für die ganze Familie sehr zu empfehlen.
Wer allerdings trotz gesunder Ernährung bei sich oder seinen Lieben Anzeichen für ein Magnesiumdefizit vermutet, kann seinen erhöhten Bedarf auch einfach und effektiv mit Magnesiumpräparaten ausgleichen. Verbraucher, die unsicher bezüglich der richtigen Dosierung oder der Wahl des passenden Magnesiumpräparats sind, sollten sich in der Apotheke persönlich beraten lassen.

Über den Autor