„Die schönste Verbindung von Kunst und Kommerz“

21 Künstlerinnen und Künstler stellten bei der diesjährigen Galerie der Innenstadt ihre Werke in Geschäften, Gastronomiebetrieben und Apotheken aus.

Ansgar Haverkamp, Marktbereichsleiter der Volksbank in Schaumburg, in deren Räumen traditionell eine Gesamtausstellung aller teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler stattfand, nannte das Kunstevent bei der Vernissage treffend „die schönste Verbindung von Kunst“. Ulrich Goebel lud die Gäste in seiner Laudatio zu einem „künstlerisch wertvollen Stadtrundgang“ ein.

Genau das ist das außergewöhnliche Konzept der Galerie Innenstadt: Die Kunst in ihrer bunten Vielfalt von der Malerei in Acryl, Öl und Aquarell, über Druckgrafik und Radierungen bis hin zu kreativer Fotografie und Skulpturen, kommt dahin, wo Menschen sich im Alltag aufhalten. Und das ganz bewusst vom Stadtmarketingverein Pro Rinteln in den etwas ruhigeren und manchmal trüben November gelegt. So mancher Kunstinteressierte suchte zielgerichtet bestimmte Geschäfte auf, um die dort ausgestellten Werke anzusehen. Andere stießen fast zufällig beim Einkauf auf die Exponate und hielten spontan zum Betrachten inne.

Menschen zu inspirieren ist eines der Ziele der Kunst. Dank der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler, Geschäfte und Organisatoren ist dies bei der Galerie Innenstadt wieder einmal auf breiter Fläche gelungen.

Über den Autor