Das Immunsystem stärken: Mit Obst & Gemüse gut durch Herbst & Winter kommen

In Deutschland ist die Auswahl an frischen Obst- und Gemüseköstlichkeiten auch jetzt noch groß. Das ist perfekt für alle, die mit bester Ware aus heimischen Landen ihr Immunsystem fit für die kühlen Tage machen wollen.

One apple a day … Die ganzjährig verfügbaren Äpfel enthalten zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Damit bringen sie das Immunsystem in Schwung – und schützen gerade in der Erkältungszeit wirkungsvoll vor Viren und Bakterien. Äpfel sind zudem reich an natürlichem Pektin. Der Ballaststoff steigert die Feuchtigkeitsaufnahme der Haut. Er trägt dazu bei, dass ihr weder klirrende Außenkälte noch trockene Heizungsluft etwas anhaben können und Gesicht und Hände immer schön sanft und geschmeidig bleiben.
Birnen kommen jetzt ebenfalls noch pflückfrisch von heimischen Bäumen. Sie sind reich an Phosphor, Kalium und Kalzium, wirken entschlackend und entwässernd und regen den Stoffwechsel an. Das ist perfekt, um Herbst- und Winterspeck wirkungsvoll den Kampf anzusagen. Darüber hinaus sind sie aufgrund ihres geringen Säuregehalts ideal für Kleinkinder und Menschen mit empfindlichem Magen. Tipp: Die Schale von Birnen und Äpfeln am besten mitessen, da hier die meisten der wertvollen Vitalstoffe sitzen.
Querbeet durch die herbstliche Gemüsevielfalt
Auch im Gemüsebeet ist zu dieser Jahreszeit noch jede Menge los. Kohlsorten wie Wirsing, Weiß- oder Grünkohl zählen zu den vitaminreichsten Pflanzen, die hierzulande wachsen. So stecken in 100 Gramm Grünkohl bis zu 150 Milligramm Vitamin C. Das ist mehr, als ein Glas frisch gepresster Orangensaft enthält. Dazu ist die grüne Delikatesse besonders kalorienarm. Nicht umsonst feiert der Kohlklassiker in jüngster Zeit sein kulinarisches Comeback – egal ob gedünstet zu zartem Iberico-Schwein, roh als Grünkohlsalat, in Suppen und Eintöpfen oder sogar als Zutat im Cupcake.
Ebenso erleben die lange Zeit in Vergessenheit geratenen Steckrüben eine Renaissance. Die Wurzeln schmecken nicht nur lecker in Suppen oder Aufläufen, sondern sind auch reich an den Vitaminen B1, B2 und C sowie an Traubenzucker und Eiweiß. Hinzu kommen viele lebenswichtige Mineralien. Dank des hohen Wassergehalts sind Steckrüben, die ursprünglich aus Skandinavien ihren Weg nach Deutschland fanden, außerdem besonders kalorienarm. Das Powergemüse ist damit bestens geeignet für alle, die schwungvoll und fit durch die kalte Jahreszeit kommen wollen.
Am besten alles in einen Topf werfen
Auch Lauch, Fenchel, Sellerie und Champignons haben jetzt Saison. Gemeinsam mit Grünkohl und Steckrüben sind sie perfekte Protagonisten, um im bunten Herbsteintopf eine delikate Hauptrolle zu spielen. Gemüse einfach putzen, klein schneiden und mit einer Zwiebel kurz andünsten. Anschließend mit Brühe aufgießen und gut durchziehen lassen. Zum Abrunden frische Kräuter wie Dill, Schnittlauch und Petersilie hinzugeben – fertig ist das heiße Genuss-Highlight an kalten Tagen.

Über den Autor