Das Autoradio wird digital

Moderne Fahrzeuge sind mit allerlei digitalen Assistenten und technischen Raffinessen ausgestattet – nur das Radio arbeitet immer noch mit überholter Technik. Überwiegend nutzen Hörer im Auto das veraltete UKW. Dabei gibt es mit DAB+ einen modernen Nachfolger, der immer beliebter wird und für eine neue Programmvielfalt sorgt.

man touching the multimedia touchscreen panel inside a car

Foto: jpgfactory/iStock/spp-o

Rund drei Millionen Fahrzeuge sind bereits mit entsprechenden Geräten ausgestattet, die einen kostenlosen Empfang über Antenne ermöglichen. Auch das europäische Ausland setzt auf den digitalen Rundfunk. Das deutsche DAB+ Netz wird derzeit stark ausgebaut. Schon jetzt kann man unterwegs im Auto auf 90 Prozent der Fläche Deutschlands 13 Radioprogramme empfangen, die deutschlandweit ausgestrahlt werden, 98 Prozent der Bundesautobahnen sind versorgt (Stand Ende 2016). Hinzu kommen regional ausgestrahlte Angebote mit bis zu 65 unterschiedlichen digitalen Programmen.

Bis 2020 soll Digitalradio in ganz Deutschland empfangbar sein. Eine Übersicht zum Empfang gibt es auf: www.digitalradio.de/empfang. In derzeit noch nicht versorgten Regionen muss nicht auf Radio verzichtet werden, da die Geräte auch UKW-fähig sind. Radio über DAB+ bietet gegenüber UKW einen hörbaren Vorteil: Der Klang ist kristallklar und ohne Rauschen. Außerdem werden künftig Navigationsgeräte auf metergenaue und schnelle Verkehrsinformationen zugreifen können. Eine programmbegleitende Anzeige von Musiktiteln, die Wettervorhersage und Stauwarnungen bietet das neue, bedienerfreundliche Radio ebenfalls ohne Zusatzkosten.

Foto: jpgfactory/iStock/spp-o

Über den Autor