Buch-Tipps

von Uta Fahrenkamp, Buch & Wein

multi_buch_365tage„365 Tage Kunstgenuss“

Prestel Verlag, 19,95 €

Kunstgenuss für das ganze Jahr ! Starten Sie mit Kunst beschwingt und inspiriert in den Tag: Ab sofort können Kunstliebhaber jeden Tag des Jahres mit einem neuen Meisterwerk der Malerei beginnen, tagtäglich die Vielfalt der künstlerischen Epochen und Kulturen genießen, ihr kunsthistorisches Wissen pflegen und ihr Stilempfinden verfeinern: 365 Tage Kunstgenuss versammelt die schönsten, bedeutendsten, interessantesten und spektakulärsten Kunstwerke der Welt, von Albrecht Dürer über russische Ikonen bis hin zu Pablo Picasso in einem umfangreichen Band im handlichen quadratischen Format. Hervorragende Reproduktionen sowie inspirierende und überraschende Künstlerzitate zu jedem Bild garantieren zusätzliche Aha-Effekte. Ein ansprechendes Layout, das Platz für eigene Notizen und Ideen lässt, macht das immerwährende Kalenderbuch nicht nur zu einem attraktiven Geschenk für Kunstfans, sondern auch zur kunstvollen Bereicherung für jedes Zuhause.

multi_buch_daslebenAlex Capus

“Das Leben ist gut”

Hanser Verlag, gebunden, 20,- €

Max ist seit fünfundzwanzig Jahren mit Tina verheiratet, sie ist die Liebe seines Lebens. Er betreibt eine kleine Bar, tagsüber bringt er das Altglas weg, repariert das Mobiliar – oder begibt sich auf die Suche nach einem ausgestopften Stierkopf, der unbedingt über dem Tresen hängen soll. Max liebt sein Leben, so wie es ist, seine Familie, seine Freunde. Das wird ihm einmal mehr bewusst, als Tina zum ersten Mal in ihrer gemeinsamen Ehe beruflich ohne ihn unterwegs ist. “Das Leben ist gut” verteidigt mit scharfem und versöhnlichen Blick, das, was im Alltag schnell übersehen wird. Es ist ein Roman über das Menschsein – vor allem aber eine Hymne an die Liebe.

multi_buch_fraeulein_luiseSabine Bohlmann

“Wie ich Fräulein Luise entführte und mit ihr eine geheime Reise unternahm”

Thienemann-Esslinger, gebunden, 12,99 €

Wenn man Glück angeln könnte, würden bestimmt mehr Menschen am Ufer sitzen! Diesen Spruch hat Greta von Fräulein Luise gelernt. Sie ist zwar schon fast achtzig, aber Gretas liebe Freundin. Als Luise jedoch in ein Heim kommt, steht für die 10-Jährige fest: Sie muss das Fräulein da rausholen! Wenig später sitzen die beiden tatsächlich in einem alten Auto auf einer Reise in Richtung Luises Vergangenheit. Am Wegesrand sammeln sie den jungen Sam auf, und schließlich stößt auch noch Mischlingshund Moses zu ihnen, der die drei Reisenden zu seinen neuen Herrchen ernennt. Es beginnt eine Reise, die abenteuerlicher ist als jede Achterbahnfahrt.

 

 

 

 

 

 

Über den Autor