Benefizkonzert des Polizeiorchesters Niedersachsen: „Klassik meets Swing & Pop“

In großer Besetzung mit rund 40 Musikern präsentiert das Polizeiorchester Niedersachsen am Freitag, 18. September ab 19.30 Uhr im Rintelner Brückentorsaal ein abwechslungsreiches und spannendes Musikprogramm von Klassik über Swing bis Pop.

Aktuell_Konzert Polizeiorchester_PlakatEgal ob klassische Musik aus Russland, Tanzmusik aus Irland, italienische Volksmusik, Swing oder Pop aus Amerika – das Orchester mit seinem Chefdirigenten Thomas Boger möchte die Konzertbesucher begeistern und zeigen, welche vielfältigen klanglichen und musikalischen Möglichkeiten in diesem professionellen Klangkörper stecken. Im zweiten Teil des Konzertes können die Konzertbesucher erleben, welche hervorragenden Solisten sich in den Reihen des Orchesters befinden. Gregor Busch am Tenorsaxophon mit der Ballade „Twilight in Central Park”, Chris Day, Posaune, mit einer wunderbaren modernen Bearbeitung der Pavane von Maurice Ravel und Fynn Großmann am Altsaxophon bei Mac Arthur Park. Alle Solisten werden das Publikum durch ihre Virtuosität und Musikalität verzaubern. Daneben wird die Jazz Combo gemeinsam mit dem ganzen Orchester beweisen, dass die niedersächsischen Musiker sich auch im Bereich des amerikanischen Jazz und Swing ganz zu Hause fühlen.

Ein besonderes Highlight des Konzerts ist der Auftritt von Schülerinnen und Schülern der IGS Rinteln. Sie haben vor den Sommerferien am Projekt „Namene“ teilgenommen und gemeinsam mit dem Polizeiorchester ein afrikanisches Lied einstudiert. „Namene“ ist das neue Mitmachprogramm der Polizei für Schulkinder, in dem es um aktuelle Themen wie Vorbeugung von Gewalt, Toleranz, Zivilcourage und den Umgang mit sozialen Netzwerken geht.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Der Reinerlös dieses Benefizkonzerts ist für die „Stiftung Rinteln“ bestimmt. Die Veranstalter sind das Polizeikommissariat Rinteln und der Präventionsrat Rinteln.

Über den Autor