9. „Ranzen-Aktion“: Silvesterinitiative hilft beim Kauf von Schulranzen

Zum neunten Mal hilft die Rintelner Silvesterinitiative e.V. finanzschwachen Familien bei der Anschaffung von Schulranzen für Erstklässler.

Aktuell_Schulranzenaktion 2013_SIWas in vielen Familien ein rundum freudiges Ereignis ist, bereitet finanzschwachen Eltern berechtigte Sorgen: Die Einschulung eines Kindes. „Rechnet man alle Kosten für die Schul-Erstausstattung zusammen, kommt man, auch wenn man günstig einkauft, schnell auf Kosten in Höhe von rund 280 Euro“, so Käthe Kemna, erste Vorsitzende der Silvesterinitiative und ergänzt: „Der staatlich gewährte Zuschuss in Höhe von 70 Euro hilft bei der Finanzierung von Ranzen, Büchern und Schulmaterialien, reicht jedoch bei weitem nicht aus, um die Ausgaben zu decken.“

Auch in diesem Jahr sorgt die Silvesterinitiative dafür, dass Eltern mit knappen Einkommen ihren Kindern einen vernünftigen Schulranzen beschaffen können. „Wir wollen wieder möglichst vielen Familien mit eng bemessenem Einkommen ermöglichen, einen qualitativ hochwertigen und vor allem rückenschonenden Ranzen zu kaufen. Die Kleinen können schließlich nichts dafür, dass ihre Familien in eine wirtschaftliche Misere geraten sind“, erläutert die Vorsitzende Käthe Kemna die Aktion, mit der der gemeinnützige Verein nun schon seit neun Jahren benachteiligte Kinder unterstützt.

Ab sofort können sich Geringverdiener bei der Rintelner Silvesterinitiative, Tel. (05751) 527680 oder 0172 / 5456452 melden. Wenn die Bedürftigkeit tatsächlich gegeben ist, übernimmt der Verein die Kosten für die Schulranzen der diesjährigen Erstklässler. Im Geschäft können sich die Eltern kompetent beraten lassen und gemeinsam mit dem Kind den passenden Ranzen aussuchen. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.rintelner-silvesterinitiative.de.

Über den Autor