39. Rintelner Musiktage: Oratorium „Saul“ & Abschlusskonzert

Höhepunkt der Konzertreihe „39. Rintelner Musiktage“, die seit vielen Jahren auch überregionale Beachtung erfährt, ist die Aufführung des Oratoriums „Saul“ von Georg Friedrich Händel am Sonntag, 13. November ab 17.00 Uhr. Am Samstag, 19. November ab 20.00 Uhr findet das Abschlusskonzert statt.

aktuell_rintelner-musiktage_daniela-brinkmann_kBereits seit Oktober drehen sich Konzerte, Gottesdienste und Vorträge an St. Nikolai um die biblischen Erzählungen über die israelitischen Könige Saul und David. Solisten, der Schaumburger Oratorienchor, der Jugendchor St. Nikolai und das Barockorchester „L´Arco Hannover“ präsentieren am 13. November den Höhepunkt der Konzertreihe: das Oratorium „Saul“ von Georg Friedrich Händel, welches auf der Schwelle zwischen Oratorium und Oper steht.

„Mit dramatischen Mitteln erzählt der Komponist die Geschichte Sauls und seines Nachfolgers David. Er nutzt dabei die große Palette barocker Tonsprache aus, um ein musikalisches Drama voller Affekte zu schaffen. Kurzweilige Arien und Rezitative wechseln sich mit mitreißenden Chören und instrumentalen Zwischenspielen ab. Auch die Instrumentierung des Oratoriums bietet einen wahren Ohrenschmaus: Ungewöhnlich farbenreich setzt Händel neben Streichern, Holz- und Blechbläsern auch Pauken, ein Glockenspiel, Cembalo, Harfe und Orgel ein“, erklärt die Dirigentin Kantorin Daniela Brinkmann, die das opulente Werk für die Rintelner Aufführung behutsam gekürzt hat. Mit zwei kurzen Pausen dauert das Konzert etwas mehr als zweieinhalb Stunden. Das Oratorium wird in englischer Originalsprache aufgeführt, zum Verständnis erhalten die Besucher ein ausführliches Textheft mit deutscher Übersetzung und Erläuterungen.

Vorträge zum Oratorienkonzert

Am Donnerstag, 3. November um 19.00 Uhr führen Pastorin Sabine Schiermeyer und Superintendent Andreas Kühne-Glaser in die theologischen Hintergründe der Saul-Erzählung ein. Sie stellen die im Oratorium vertonten Texte in den biblischen Zusammenhang. Der Vortrag findet im Ev. Gemeindehaus, Ostertorstr. 1, statt. Kantorin Daniela Brinkmann stellt das Oratorium am Dienstag, 8. November um 19.00 Uhr in der St. Nikolai-Kirche musikalisch vor. Sie erläutert dabei auch die Entstehung des Werkes und wird in Klangbeispielen auf Besonderheiten der Komposition aufmerksam machen.

Abschlusskonzert

Zum Abschluss der „39. Rintelner Musiktage“ am Samstag, 19. November ab 20 Uhr präsentieren Silke Strauf und Claas-Berend Harders eine Bearbeitung von Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen für zwei Bassgamben. So wie die Musik Davids beruhigende Wirkung auf König Saul hatte, sind die Goldberg-Variationen einer Anekdote nach ebenfalls zur Aufheiterung eines Adligen geschrieben worden. Graf Keyserlingk soll sie von Bach erbeten haben in der Hoffnung, „dass er dadurch in seinen schlaflosen Nächten ein wenig aufgeheitert werden könnte“. Die Nikolai-Kirche wird für dieses Konzert, passend zu der „nächtlichen Musik“, mit vielen Kerzen in stimmungsvolles Licht gehüllt.

Eintrittskarten für beide Konzerte sind im Vorverkauf bei der Volksbank in Schaumburg und bei der Schaumburger Zeitung (Klosterstraße) erhältlich. Weitere Infos unter www.nikolai-rinteln.de.

 

Über den Autor